Parkett Fußboden Verlegen

Nach und nach ersetzen wir in unserer Wohnung und im Haus meiner Eltern die alten Teppichböden durch Parkett. Das jüngste Zimmer dem so zu einem neuen Aussehen verholfen wurde, war das Schlafzimmer meiner Eltern. Der Teppichboden hatte zwei Kinder erwachsen werden sehen und schon einiges mitgemacht und die Tapete stammt auch noch aus einem anderen Zeitalter.


Nachdem der alte Teppichboden entfernt und die Wände durch einen Profi neu gestrichen waren, kamen mein Vater und ich mit dem Parkett legen an die Reihe. Der Boden wurde mit einer Folie und Korkbahnen vorbereitet.

Während wir beim letzten Raum noch mit der Handkreissäge und einem Zuschneidebrett am Boden gearbeitet haben, kam diesmal die frisch eingetroffenen Kapp und Gehrungssäge von Bosch zum Einsatz. Die Gehrungssäge auf dem Ständer ist für das Parkettverlegen ideal, die langen Dielen sind durch den Kappsägentisch immer gut abgestützt, dank des Lasers erspart man sich das Anzeichnen, und  es geht alles sehr flott und ergonomisch dahin. Einzig die Absaugung ist trotz angeschlossenem CTL Midi sehr schlecht. Nur ab und zu verirrt sich etwas Staub in die Absaugung.


Die erste Bahn einzurichten kostet etwas Zeit, der Abstand zur Wand muss eingerichtet werden und die Diele beim Türübergang  gekürzt werden. Ansonsten ist der Raum sehr einfach zu verlegen, nur eine Nischen und lediglich ein Türübergang und ein Heizkörper brauchen etwas Spezialzuwendung. Beim Heizkörper messe ich den Mittelpunkt des Heizungsrohrs nach und Bohre dort mit einem Forstnerbohrer mit Durchmesser der Heizungsrohrs +10mm durch. Danach trapezförmig ein Stück aus dem Parkett hinter dem Heizungsrohr aussägen, Diele einhängen und das Stück wieder einsetzen.

EDIT: Von Ingolf, einem Leser stammt folgender guter Hinweis wies noch besser geht: Einfach das Kopfende vom Brett und das dazu passende was hinter das Rohr kommt zusammen klicken und das Loch für das Rohr genau auf der Fuge ausschneiden ;-) Somit muss man nichts einkleben.

Skizze_Parkett_Heizungsrohr


Die letzte Bahn muss gekürzt werden. Danach können die Sockelleisten montiert werden.  Die Sockelleisten werden in Klips eingehängt welche alle 25-50mm an die Wand geschraubt werden. Hier kommt der Uneo Maxx zum Einsatz. Ein akkubetriebener Bohrhammer, leicht und mit viel Kraft, ziemlich cool.


Die Sockelleisten werden wieder mit der Kapp und Gehrungssäge abgelängt. Da die Sockelleisten durch die Klips nicht ganz an der Mauer anliegen, klaffen bei den ersten Gehrungsschnitten große Lücken auf. Wir helfen uns mit einem Trick und setzen zwei Klips provisorisch schon beim Gehrungssägen in die Sockelleisten ein. Damit liegen die Sockelleisten im gleichen Winkel am Anschlag wie auch später an der Wand und die Gehrungen gelingen jetzt perfekt.

Ein ganz anderer Raum. Was ein neuer Anstrich und ein neuer Boden ausmachen!

Als nächstes kommt der Gang dran, der wird mit acht Raumübergängen und der schlauchartigen Form um einiges anspruchsvoller.

Hier nochmal die wichtigsten Schritte beim Bodenlegen:

  • Alten Belag entfernen, Estrich auf Ebenheit überprüfen, gegebenenfalls ausgleichen
  • Übergangsprofile an den Raumübergängen anbringen
  • Bodenuntergrund (Folie / Kork) auflegen
  • gegebenenfalls Zargen kürzen
  • Parkett verlegen
  • Sockelleisten anbringen, Übergangsleisten einschlagen
Dieser Beitrag wurde unter 1. Eigene Projekte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Parkett Fußboden Verlegen

  1. Maral schreibt:

    Sieht ja gleich viel ansprechender aus! Das hast du echt gut erklärt, gefällt mir. Vielleicht hast du ja auch Lust, deine Anleitung bei http://www.mach-mal.de vorzustellen? Das fände ich klasse. Viele Grüße, Maral von „Mach mal“

  2. Lucy schreibt:

    Cool! Super schick geworden, sieht total gemütlich aus das Schlafzimmer. Schön dezente Farben, echt toll!!

  3. Christian schreibt:

    Guten Tag Veronika,
    kannst Du das: EDIT: Von Ingolf, einem Leser stammt folgender guter Hinweis wies noch besser geht: Einfach das Kopfende vom Brett und das dazu passende was hinter das Rohr kommt zusammen klicken und das Loch für das Rohr genau auf der Fuge ausschneiden ;-) Somit muss man nichts einkleben.

    Noch einmal näher beschreiben, ich kann es mir anhand der Beschreibung nicht vorstellen, wäre aber an einer alternativen Lösung sehr interessiert. Bisher habe ich es auch so wie Du gemacht.

    Gruß
    Christian

    • Veronika schreibt:

      Hallo Christian,
      Die Idee ist, dass man den Parkett so legt, dass genau beim Heizungsrohr zwei Parkettbretter stirnseitig (oder längsseitig) zusammenstoßen. In jedes der beiden Bretter sägt/bohrt man einen Halbkreis und kann die beiden dann einfach um das Rohr ineinanderklicken. Ich habe im Artikel noch eine Skizze hinzugefügt, um das ganze zu illustrieren.

  4. Thomas schreibt:

    Endlich mal eine Anleitung mit der man auch etwas anfangen kann. Ausführliche Erklärungen und tolle Bilder. Echt spitze! Tolles Ergebnis!
    Weiterhin viel Erfolg.

    Gruß Thomas

  5. Hallo,
    eine kurze Frage. Ist das tatsächlich Parkett oder Laminat? Es sieht auf den Bildern nach letzterem aus.
    LG, Evi

    • Veronika schreibt:

      Hallo Evi,
      Es handelt sich um Parkettdielen, Aufbau von oben nach unten: ca 2.5mm Eiche Nutzschicht geölt, MDF, Nadelholz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s